Tradition, die bleibt

Erste industriell gefertigte Pyramide von

Holzwarenfabrik Flemming
um 1900

Seit jeher erfreut es die Menschen, wenn in der dunklen Jahreszeit angezündeten Kerzen die Stuben erhellen.
Den erzgebirgischen Brauch, Lichterfiguren, einen Schwibbogen oder eine Pyramide zur Weihnacht aufzustellen, gibt es seit Jahrhunderten.
Pyramiden aus dem Erzgebirge prägen seit vielen Generationen die Liebe zur Weihnachtszeit.
 
Das Erzgebirge ist eine vom Bergbau geprägte Region. Im Winter sahen die Bergleute oft kein Tageslicht. So stellten deren Familien für Ihre „Brotverdiener“ Kerzen und Schwibbögen ins Fenster, um Ihnen den Weg nach Hause zu leiten. 
„Drinnen in dr Stub“ erleuchtet dann die Pyramide anheimelnd das Zuhause und läutete mit klingelnden Glöckchen die Weihnachtszeit ein.
Durch die aufsteigende Wärme des Kerzenlichtes werden die Teller der Pyramide mit Hilfe der Flügel in Drehbewegung versetzt.
Bereits im 18. Jahrhundert wurden Pyramiden in Kirchen zu deren Ausschmückung in der Adventszeit aufgestellt.
Pyramiden für die “gute Stub” wurden traditionell manuell hergestellt und waren nicht für jedermann erschwinglich. 
Ähnlich dem Weihnachtsberg, waren auch die Pyramiden mit Figuren bestückt. Diese Figuren wurden geschnitzt, gedrechselt oder aus Masse gefertigt und stellten sowohl biblische als auch bergmännische Motive dar.

Tradition, die Generationen verbindet

Erst um die Jahrhundertwende des letzten Jahrhunderts wurden Pyramiden industriell produziert und konnten so auch von weniger betuchten Leuten erworben werden.

Vorreiter der industriellen Pyramidenfertigung war die Firma Carl Ludwig Flemming in Globenstein im Erzgebirge. Hier wurden nachweislich die ersten industriell gefertigten Pyramiden in größeren Stückzahlen hergestellt.
Im Annaberger Wochenblatt vom 24. November 1901 inserierte die Firma Flemming erstmals eine 1 m hohe und mit fünf Stockwerken versehene Pyramide für 8,00 Mark.
Diese Pyramide wurde bis in die Zeit um den zweiten Weltkrieg in verschiedenen Varianten und Ausführungen hergestellt. Durch überregionale Inserate und Postversand wurden so die erzgebirgischen Pyramiden auch in anderen Bergbauregionen Deutschlands bekannt.

2020

Der Ur-Urenkel von Carl Ludwig Flemming und jetzige Betriebsleiter der Holzwarenfabrik Flemming hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine Pyramide aus der Erstserie (1900 -1914) möglichst originalgetreu in Serie neu aufzulegen.

In limitierter Auflage

100 Stück, limitiert

Der Grundkörper besteht aus Buchenholz und wird in den Originalfarben Blau-Weiß lackiert. Neben den kunstvoll gedrechselten Säulen ist die Pyramide mit Rundbögen, filigranen Kerzenhaltern, einer Umzäunung, einem Glockenspiel sowie einer leichtgängigen Welle aus Holz ausgestattet. Die Pyramide wird in der traditionellen, wiederverwendbaren Verpackung, geschützt vor Beschädigung und Staub, geliefert.  
Somit lebt eine mehr als 120-jährige Tradition wieder auf. Es ist geplant, eine limitierte und nummerierte Erstserie von 100 Stück für die Saison 2021 auf den Markt zu bringen.

Die Pyramide können Sie in drei Ausführungen bestellen:

Unbestückt

Sie bestücken die Pyramide mit Ihren eigenen Figuren und kaufen die Original-Flemming-Pyramide 2020 bei Holzwarenfabrik Flemming UG
(Version 01)

Bitte beachten Sie, dass es sich bei unserer Pyramide um ein in Handarbeit gefertigtes Produkt aus dem Naturwerkstoff Holz handelt. Somit wird jede Pyramide zu einem Unikat, an welchem handwerkliche Spuren wie Pinselstrich oder das “Arbeiten des Holzes” zu erkennen sein sollen.

Biblische Figuren

Traditionell bestückt mit Figuren der biblischen Weihnachtsgeschichte – mit Papiermaché
(Version 02)

Erhältlich bei:
Richard Mahr GmbH – MAROLIN® Manufaktur
96523 Steinach / Thür.

Tel.: +49 (0) 36762 – 32310
Fax: +49 (0) 36762 – 32114
Email: marolin@marolin.de
www.marolin.de

Weltliche Figuren

Traditionell bestückt mit Figuren vom Wald und dem Waldleben – mit Papiermaché
(Version 03)
Erhältlich bei:
Richard Mahr GmbH – MAROLIN® Manufaktur
96523 Steinach / Thür.

Tel.: +49 (0) 36762 – 32310
Fax: +49 (0) 36762 – 32114
Email: marolin@marolin.de
www.marolin.de

Kauf

Mit dem Erwerb unserer neu aufgelegten Flemming-Pyramide bereiten Sie nicht nur sich selbst eine Freude. Durch Wertigkeit und Nachhaltigkeit machen Sie, wie schon unsere Vorfahren, auch den nachfolgenden Generationen ein Geschenk. So bleibt nach erzgebirgischer Tradition die einmal erworbene Pyramide in der Familie. 

Rufen Sie uns an

Rufen Sie uns an, wenn auch Sie diese wundervolle Tradition fortsetzen möchten. Ihre Kinder und Kindeskinder werden es Ihnen danken und Ihre Pyramide in Ehren halten

Garantiert limitiert

error: Content is protected !!